Direkt zum Inhalt

Laufende Steuerberatung

Steuerplanung

Die laufende Steuerplanung setzt schon lange vor dem Jahresabschluss bzw. Jahresende ein. Wir begleiten Sie schon in dieser Phase, damit sämtliche Möglichkeiten, die das jeweils anwendbare Steuerrecht bietet, umfassend genutzt werden können.

Nebst der standardisierten laufenden Steuerplanung bieten wir Unterstützung insbesondere in folgenden Bereichen:

Besoldungsfragen (Lohn, Dividende), Spesenreglemente und Mitarbeiterbeteiligungspläne

Beabsichtigen Sie Ihre führenden Mitarbeiter vermehrt in die unternehmerische Verantwortung einzubinden? Gerne erörtern wir mit Ihnen die sich stellenden Steuerfragen im Zusammenhang mit Mitarbeiterbeteiligungen und Lohnnebenleistungen (fringe benefits).

Steuerstellvertretung

Möchten Sie Ihre Steuerangelegenheiten auslagern? Wir übernehmen Ihre Steuerstellvertretung, empfangen Ihre Korrespondenz, sichten Sie und leiten Ihnen unsere Empfehlung weiter.

Überprüfung der Steuer- und Finanzstruktur des Unternehmens

Die Unternehmen bestehender Kunden überprüfen wir laufend hinsichtlich Steuereffizienz der gewählten Steuer- und Finanzstruktur. Bei Neukunden überprüfen wir vorab die bestehenden Strukturen – nicht nur unter dem Aspekt der Steuereffizienz, sondern auch hinsichtlich der eingegangenen steuerlichen und rechtlichen Risiken.

Wir freuen uns, Sie mit unserem Team von mehr als 25 fachlich qualifizierten Steuer- und Rechtsexperten umfassend beraten zu dürfen.

Veranstaltungen

8. Juni 2018 to 9. Juni 2018
08:00 to 12:00

Schweizerisch-deutsch-österreichische Erbrechtsgespräche

Universität Luzern
Gemeinsame Veranstaltung des Vereins Successio (Schweiz) mit der Deutschen Vereinigung für Erbrecht und Vermögensnachfolge (DVEV)
14. Juni 2018
09:15 to 21:00

MAS/DAS PW&WM: Modul Estate Planning (1)

Institut für Finanzdienstleitungen (IFZ), Zug
Modul Estate Planning im Rahmen des Master of Advanced Studies (MAS) und Diploma of Advanced Studies (DAS) Private Banking & Wealth Management 09/16.

Neuste Veröffentlichungen

16. April 2018
Wer für sein berufliches Vorankommen die Schulbank drückt, kann bis 12 000 Franken pro Jahr steuerlich abziehen. Aber nicht alle Kosten gelten als «berufsorientiert»