Direkt zum Inhalt
Search

Laufende Steuerberatung

Steuerplanung

Die laufende Steuerplanung setzt schon lange vor dem Jahresabschluss bzw. Jahresende ein. Wir begleiten Sie schon in dieser Phase, damit sämtliche Möglichkeiten, die das jeweils anwendbare Steuerrecht bietet, umfassend genutzt werden können.

Nebst der standardisierten laufenden Steuerplanung bieten wir Unterstützung insbesondere in folgenden Bereichen:

Besoldungsfragen (Lohn, Dividende), Spesenreglemente und Mitarbeiterbeteiligungspläne

Beabsichtigen Sie Ihre führenden Mitarbeiter vermehrt in die unternehmerische Verantwortung einzubinden? Gerne erörtern wir mit Ihnen die sich stellenden Steuerfragen im Zusammenhang mit Mitarbeiterbeteiligungen und Lohnnebenleistungen (fringe benefits).

Steuerstellvertretung

Möchten Sie Ihre Steuerangelegenheiten auslagern? Wir übernehmen Ihre Steuerstellvertretung, empfangen Ihre Korrespondenz, sichten Sie und leiten Ihnen unsere Empfehlung weiter.

Überprüfung der Steuer- und Finanzstruktur des Unternehmens

Die Unternehmen bestehender Kunden überprüfen wir laufend hinsichtlich Steuereffizienz der gewählten Steuer- und Finanzstruktur. Bei Neukunden überprüfen wir vorab die bestehenden Strukturen – nicht nur unter dem Aspekt der Steuereffizienz, sondern auch hinsichtlich der eingegangenen steuerlichen und rechtlichen Risiken.

Wir freuen uns, Sie mit unserem Team von mehr als 25 fachlich qualifizierten Steuer- und Rechtsexperten umfassend beraten zu dürfen.

Veranstaltungen

31. August 2017
14:30 to 15:15

Willensvollstreckung - Aktuelle Praxis 2016-2017

Universität Zürich, Häldeliweg 2
Vortrag im Rahmen des 11. Schweizerischen Erbrechtstags: Aktuelle Praxis zur Willensvollstreckung in den Jahrenn 2015 und 2016
1. September 2017
15:00 to 16:00

Einseitige Schiedsklauseln

Zürich
Vortrag im Rahmen der Dreiländerkonferenz

Neuste Veröffentlichungen

30. Juni 2017
Stirbt jemand, hinterlässt er heute meist viele Daten im Internet. Deshalb sollte man seinen digitalen Nachlass rechtzeitig regeln.
9. Juni 2017
In der Volksabstimmung vom 12. Februar 2017 wurde die Unternehmenssteuerreform III vom Stimmvolk mit 59.1% deutlich abgelehnt.