Skip to main content

Library

Our experts regularly publish professional articles, and study and comment on the latest developments in the world of wealth management and financial planning.

Please find a selection of publications in the library which include contributions by KENDRIS experts:

- Publications
- Articles
- KENDRIS in the Media
- Factsheets
- Company Information
- Multimedia

in: Liechtensteinisches Trustrecht, hrsg. v. Johannes Gasser, Bern/Wien/München 2020, S. 448-487
Wenn bei der Gründung eines liechtensteinischen Trusts die Vorschriften über dessen Gründung genau befolgt wurden, ist dieser in der Schweiz zivilrechtlich grundsätzlich anzuerkennen.
Private Magazin 3/2020, 6-7
Der Bundesrat hat dem Parlament einen Entwurf und eine Botschaft für die Revision von Art. 86-96 IPRG vorgelegt.
hrsg. v. Hans Rainer Künzle, Zürich 2020
Referate des Weiterbildungsseminars des Vereins Successio und der Arbeitsgemeinschaft Testamentsvollstreckung und Vermögenssorge e.V. in Luzern vom 12. April 2019
The incorporation of a company is the realization of a collective project, in which several investors decide to join their forces. By making a contribution to the company, an investor becomes a shareholder, subject by law to certain rights and obligations.
Pirvate Magazin 1/2020, 6-71
Am 9. September 2019 fand an der Universität Zürich eine vom Schweizerischen Verein Schiedsgerichtsbarkeit in Erbsachen (SVSiE) organisierte und von mir geleitete Tagung statt.
successio 2020, 18-42
Im Jahresbericht 2018/2019 werden verschiedene Einzelfragen zum Willensvollstrecker behandelt: Das Fortbestehen der Einsetzung eines Notars, welcher inzwischen Notaire honoraire geworden ist, beschäftitgte das Kantonsgericht Waadt (HC/2016/845). Erstaunlicherweise hat Eugen Huber in seinem Testament eine Formulierung für den Ersatz seines Willensvollstreckers gewählt, welches vor dem von ihm geschaffenen Art. 517 ZGB nicht stand gehalten hätte. Zentraler Berichtspunkt waren die Vorbehalte, welche in einen Willensvollstreckerausweis aufgenommen werden dürfen (und insbesondere, welche nicht angebracht sind). Das Kantonsgericht Waadt hat das Ausmass des Einbezugs von Drittpersonen (Substituten) stark eingegrenzt, was richtig ist. Wie jedes Jahr haben Absetzungsbegehren die Gerichte beschäftigt. Das Bundesgericht setzte einen Willenvollstrecker ab, welcher den Verbleib von EUR 600,000 nicht erklären konnte, das Zürcher Obergericht setzte eine Willensvollstreckerin nicht ab, welche einen Vorbezug im Inventar nicht vermerkt hattte.
successio 2020, 70-75
Am 6. September 2019 fand an der Universität Zürich ein von mit geleitetes und vom Schweizerischen Verein Schiedsgerichtsbarkeit in Erbsachen (SVSiE) durchgeführtes Seminar zum obgenannten Thema statt. Aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz konnten renommierte Refertenen gewonnen werden, welche die beiden Themen jeweils für ihre Länder behandelt haben. In der Nummer 1/2020 und 2/2020 der Zeitschrift successio werden einzelne der total 8 Vorträge in schriftlicher Fassung erscheinen.
Bilanz Anzeige
Steueroptimierung: Oliver Weber über Steueroasen für den Ruhestand und den wichtigsten Steuertipp für Wohlhabende.
Digitale Lösungen
Digitale Lösungen für gemeinnützige Schweizer Stiftungen
Die Digitalisierung bietet dem Stiftungsrat wertvolle Möglichkeiten, die Herausforderungen bei der Vermögensverwaltung zu meistern.

Pages