Direkt zum Inhalt

Automatischer Informationsaustausch (AIA) – CRS, FATCA und MDR / DAC6 Dienstleistungen

Mit dem automatischen Informationsaustausch (AIA) über Finanzkonten haben Staaten ein Mittel an die Hand erhalten, um untereinander Informationen auszutauschen. Zugleich demonstriert der automatische Informationsaustausch ein weltweites Konzept der internationalen regulatorischen und steuerlichen Compliance. KENDRIS bietet Dienstleistungen in Bezug auf die folgenden Reporting-Regime an: US FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act),  CRS (Common Reporting Standard for Automatic Exchange of Financial Account Information in Tax Matters) sowie MDR (Mandatory Disclosure Rules) im Bereich der Besteuerung über meldepflichtige grenzüberschreitende Gestaltungen (DAC6).

Die zwischenstaatliche Umsetzung des FATCA Regimes im Jahr 2010 diente als Katalysator für ein globales Modell des automatischen Informationsaustausches (AIA) in einem multilateralen Kontext. Die OECD folgten mit dem Common Reporting Standard (CRS), um die Einhaltung der Steuervorschriften weltweit zu verbessern und einer kompletten Steuertransparenz näher zu rücken. Das hat zu vielen bilateralen und multilateralen Vereinbarungen zwischen Regierungen geführt, um automatisch Informationen über Finanzkonten ausländischer Steuerpflichtiger von einer Jurisdiktion zur anderen offenzulegen und auszutauschen. Im Jahr 2018 hat die OECD die Mandatory Disclosure Rules (MDR) veröffentlicht, welche sich auf CRS-Vermeidung sowie die Verwendung von intransparenten Strukturen fokussieren. Noch im selben Jahr trat die DAC6 EU Richtlinie in Kraft. Diese basiert auf MDR, aber ist inhaltlich umfassender, da auch weitere potentiell aggressive Steuergestaltungen davon betroffen sind.

FATCA (Foreign Account Tax Compliance Act)

Mit dem Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA), welcher am 18. März 2010 in Kraft trat, wollte die USA sicherstellen, dass alle ausländischen Konten von US steuerpflichtigen Personen, auch in den USA besteuert werden. Basierend auf FATCA müssen ausländische Finanzinstitute jährlich eine Meldung über ihre Kundenbeziehungen mit US Personen tätigen.
Lesen Sie mehr zu FATCA

Common Reporting Standard (CRS)

Der Common Reporting Standard (CRS), welcher von der OECD ins Leben gerufen wurde, entstand aus einer konstanten Weiterentwicklung des Informationsaustausches von steuerbezogenen Daten zwischen Regierungen. Mit über 100 Jurisdiktionen, die sich verpflichtet haben, den Common Reporting Standard bis spätestens 2018 zu implementieren, besitzt der CRS eine grössere globale Reichweite als FATCA. Ziel des Informationsaustausches ist es, eine korrekte Besteuerung von Einkommen und Vermögen zu gewährleisten. Damit ist der CRS ein effektives Werkzeug zur Bekämpfung von Steuerhinterziehung.
Lesen Sie mehr über CRS

Mandatory Disclosure Rules (MDR) and DAC6

Die OECD hat die Mandatory Disclosure Rules (MDR) eingeführt, damit Steuerbehörden zukünftig über Steuergestaltungen, welche CRS-Meldungen vermeiden oder intransparente Strukturen verwenden, die den wirtschaftlich Berechtigten verschleiern, informiert werden. Die EU führte MDR mit der EU Council Richtlinie 2018/822 (DAC6) ein. DAC6 ist inhaltlich umfassender als MDR, weil auch weitere potentiell aggressive Steuergestaltungen (Arrangements) betroffen sind, bei welchen EU-Steuerzahler involviert sind und welche gewisse festgelegte „Hallmarks“ vorweisen. DAC6 verpflichtet EU-Intermediäre, und in gewissen Fällen auch EU-Steuerzahler, solche Arrangements an die relevante Steuerbehörde zu melden. Die Steuerbehörden ihrerseits tauschen die gemeldeten Informationen untereinander aus.

Erfahren Sie mehr über MDR und DAC6

 

Wie können wir helfen?

KENDRIS verfügt über ein Expertenteam, welches sich mit FATCA, CRS sowie MDR/DAC6 bestens auskennt. Wir unterstützen unsere internationalen Kunden bei der Einhaltung der regulatorischen Vorschriften in jedem Stadium des Lebenszyklus Ihrer Unternehmensstruktur; bei der Wirkungsanalyse von FATCA, CRS und MDR/DAC6 im Zusammenhang mit der steuerlichen Offenlegung und bei der internationalen Berichterstattung für natürliche sowie juristische Personen. Weiter verfügen wir über umfangreiche Erfahrung bei der Unterstützung von Finanzinstituten zur Erfüllung ihrer regulatorischen Sorgfaltspflichten, damit eine erfolgreiche Einreichung ihrer regulatorischen Meldungen gewährleistet ist.

Bitte zögern Sie nicht, mit unseren Experten Kontakt aufzunehmen.

Christian Lyk

Partner, Chief Executive Officer (CEO)

Steuerberatung & Rechtsberatung
FATCA
Finanz und Banken

Of Counsel (AIA, CRS, FATCA)

Automatischer Informationsaustausch (AIA) – CRS, FATCA und MDR / DAC6 Dienstleistungen
FATCA
Common Reporting Standard (CRS)
Finanz und Banken

Neuste Veröffentlichungen

22. Juli 2018
KENDRIS offers a full spectrum of CRS and FATCA services starting from helping financial institutions with fulfilment of their regulatory due diligence obligations to successful, automated submission of the regulatory reports. This fact sheet focuses on our reporting solution to assist you in the preparation and submission of reports under FATCA and CRS. Our technical team of legal, tax and accounting experts supported by our software based solution will provide you with a bespoke service to meet your particular needs and reporting obligations in a timely, accurate and efficient manner.