Vorsichtsmassnahmen bei der Vermögensplanung für Brasilianerinnen und Brasilianer

Patrick Hüsler
Patrick Hüsler
Senior Manager
Vorsichtsmassnahmen bei der Vermögensplanung für Brasilianerinnen und Brasilianer

Brasilien, welches das Zuhause von wohlhabenden Persönlichkeiten ist, durchläuft turbulente Zeiten. Darüber hinaus stellt das sich verändernde steuerliche Umfeld und das sich ändernde Verständnis von Privatsphäre in Lateinamerika eine Herausforderung für wohlhabende Brasilianerinnen und Brasilianer dar, die in einem schrumpfenden wirtschaftlichen Umfeld mehr Mühe haben, das Familienvermögen zu bewahren.

Brasilien, welches das Zuhause von wohlhabenden Persönlichkeiten ist, durchläuft turbulente Zeiten. Darüber hinaus stellt das sich verändernde steuerliche Umfeld und das sich ändernde Verständnis von Privatsphäre in Lateinamerika eine Herausforderung für wohlhabende Brasilianerinnen und Brasilianer dar, die in einem schrumpfenden wirtschaftlichen Umfeld mehr Mühe haben, das Familienvermögen zu bewahren.

In Zeiten politischer und wirtschaftlicher Instabilität unterscheiden sich vermögende Brasilianerinnen und Brasilianer nicht von Personen in anderen Teilen der Welt. Sie teilen den gleichen Willen, ihr Familienvermögen zu schützen, zu bewahren und wenn möglich auszubauen.

So nutzen vermögende Brasilianerinnen und Brasilianer oft ausländisches Recht, um Teile ihres Vermögens zu schützen. Privatkunden aus Brasilien können entweder inländische oder internationale Vehikel wie Unternehmen oder Investmentfonds gründen, um ihr Vermögen zu strukturieren. Diese Möglichkeit wird schon seit Langem genutzt.

Heute ist die Navigation durch die verschiedenen Rechtsordnungen und Fonds-Jurisdiktionen zu einer anspruchsvollen Aufgabe geworden und hat Vorsichtsmassnahmen bei der Vermögensplanung zu einem wichtigen Teil der Vermögensverwaltung gemacht.


Setzen Sie sich ein klares Ziel

In Anbetracht der Angleichung nationaler Politik an die internationalen Initiativen für Steuertransparenz unter der Führung der G20 und der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) müssen Brasilianerinnen und Brasilianer weit im Voraus planen, um Steuervorschriften weiterhin einhalten zu können.

Darüber hinaus geht die Verfügung über grosse Vermögenswerte mit erhöhter Verantwortung einher, aber diese Verantwortung lässt sich nicht objektiv definieren. Dazu gehören Fragen wie beispielsweise: Wie können ein stabiler rechtlicher Rahmen und ein kluger Weg gefunden werden, um nahestehenden Personen, wie beispielsweise Familienmitgliedern, zu ermöglichen, vom eigenen Vermögen zu profitieren? Und inwieweit sollten Wohltätigkeitsorganisationen in Betracht gezogen werden?

Die Haltung einer Person gegenüber der Entstehung, dem Aufbau und Verteilung von Vermögen hängt von ihren kulturellen, sozialen und familiären Einflüssen, ihrer Religionszugehörigkeit (falls vorhanden) und der sozialen Vorsorge ab, die dort verfügbar ist, wo die Person lebt und ihr Vermögen erwirtschaftet. Jeder Mensch entwickelt seine eigene Philosophie auf der Grundlage dieser Einflüsse zusammen mit seinen eigenen Ansichten und der ihm zur Verfügung stehenden Orientierungshilfen.
Es sollte ein klares Gesamtziel festgelegt werden, und solange der Schöpfer der Vermögenswerte lebt, sollten dessen Fähigkeiten bei der Festlegung der Ziele der Vermögensplanung nach Möglichkeit einbezogen werden.


Die mögliche Rolle der Schweiz

Die Schweiz ist seit Langem ein attraktives Ziel für wohlhabende Einzelpersonen und Familien in Zeiten der Instabilität. Dafür lassen sich viele Gründe anführen: die Schweizer Neutralität und politische Stabilität, ihr Status als sicherer Hafen, ihre zentrale Lage innerhalb Europas, ihr Ruf für hohe Dienstleistungsstandards, ihre Rolle als Schlüsselakteurin bei der Verwahrung und Verwaltung von Privatvermögen und ihr Steuersystem.

Es liegt auf der Hand, dass die Schweiz möglicherweise nicht in jedes Vermögensplanungsszenario einer brasilianischen Privatperson passt, da das Steuerabkommen zwischen Brasilien und der Schweiz zwar unterzeichnet wurde, aber noch nicht in Kraft getreten ist. Wie wir wissen, erhebt die Schweiz Steuern, aber eine vermögende Privatperson sollte sich bewusst sein, dass dies mit Vorteilen einhergeht. Die Schweiz ist ein Finanzplatz, der komplexe Portfolios mit Diversifizierung verwalten kann und gleichzeitig den finanziellen Bedürfnissen von Familienmitgliedern dient. Zudem bietet die Schweiz Doppelbesteuerungserleichterungen und ein hohes Dienstleistungsniveau, das den Bedürfnissen der Privatsphäre entspricht.

Es ist möglich, dass Brasilien sich in naher Zukunft mit einigen relevanten Reformen seines Steuerrechts auseinandersetzen muss, um den OECD-Regeln zu entsprechen und innenpolitische Fragen zu lösen (siehe auch ). Brasilianerinnen und Brasilianer und ihre Vermögensverwalter sind gut beraten, solche Zukunftsszenarien vorauszusehen und Vorsichtsmassnahmen bei der Vermögensplanung zu implementieren, um die anstehenden Herausforderungen zu meistern.