Neuer Test zeigt, ob Startups bereit sind für Wachstum

Lara Bolliger
Lara Bolliger
Senior Manager
David Gisin
David Gisin
Direktor, Treuhand
Neuer Test zeigt, ob Startups bereit sind für Wachstum

Viele Startups erwirtschaften zwar mit der Zeit einen beständigen Umsatz, realisieren aber nie ihre Wachstumsambitionen. Mehr noch: Jedes zweite Startup ist 5 Jahre nach der Gründung nicht mehr aktiv. Unser neuer Test, lässt Startups evaluieren, wie gut sie für Wachstum gerüstet sind – oder ob die Zeichen eher schlecht stehen. 

Die Startup-Szene lebt von Erfolgsmeldungen über Neugründungen, gemeisterten Finanzierungsrunden oder ambitionierten Wachstumsplänen. Meldungen über Konkurse, nicht erreichte Ziele oder gescheiterte Pläne sind Raritäten. Dabei zeigt die Statistik, dass es genug Gründe gibt, sich als Gründerin oder Gründer frühzeitig mit dem «Scheitern» auseinanderzusetzen – denn: frühzeitig erkannt, lassen sich viele «weak spots» beheben und die Basis für ein erfolgreiches Venture eher legen. 

Finanzierung oder Nachfrage sind nicht alleinigen Ursache

Als häufigste Gründe dafür, dass ein Startup nicht überlebt, gelten die unzureichende Finanzierung oder die fehlende Nachfrage. Folglich geht vielen Startups irgendwann das Geld aus. Eine Umfrage im Silicon Valley zeigt aber, dass der dritte Grund ein eher überraschender ist: das «unpassende» Team.  Oft stellen wir bei Startups, die zu uns kommen fest, dass in ihrem Team und Umfeld Kompetenzen rund um die finanziellen und buchhalterischen oder gar steuerlichen Aspekte des Unternehmens nur unzureichend vorhanden sind.  

So ist beispielsweise das Gründerteam primär auf ihre fachliche Expertise, was das Kerngeschäft anbelangt fokussiert und entsprechend aufgestellt, aber die Themen Buchhaltung oder Steuern werden oftmals eher ausgeblendet.  Allenfalls macht ein Teammitglied die Finanzen «nebenbei»; sobald es jedoch komplexere Fragestellungen zu bewältigen gibt oder das Unternehmen wächst und weitere Themen wie Wachstumsfinanzierung, Mitarbeiterbeteiligungen, oder grenzübergreifende Aktivitäten stattfinden, sind das grössere Hindernisse strategischen Ausmasses. 

Fehlende Finanzkompetenz im Team als Bremsklotz 

Das «inkomplette» Team, gerade was das Finanz- und Rechnungswesen sowie Steuerkompetenzen anbelangt, führt dazu, dass viele Startups ihre Wachstumsambitionen nicht realisieren oder gar in Schieflage geraten. 

Darum haben wir über unser k-startup Angebot einen neuen Test für Startups ins Leben gerufen.  

Wir wollen Startups eine Möglichkeit geben, zu evaluieren, ob sie gut aufgestellt sind für ihre Wachstumsambitionen. Gleichzeitig soll der Test auch für Faktoren sensibilisieren, welche in der Startphase wichtig sind. 

Ein Test für alle Phasen des Startup-Zyklus 

Der Test richtet sich sowohl an angehende Gründerinnen und Gründer, frisch gegründete Unternehmen als auch an Startups, die bereits etabliert sind. Im Growth Check erhalten junge Unternehmen nach nur wenigen Fragen eine Einschätzung darüber, ob die Zeichen ihres Startups auf Wachstum stehen, oder ob Sie das Augenmerk gezielter auf gewisse Bereiche legen müssen. 

Mehr Informationen finden Sie auf der Website von k-startup.ch. Dort geht es auch direkt zum Growth Check.