Direkt zum Inhalt
Search

Pauschalbesteuerung

Als vermögende Privatperson suchen einen steuerlich optimalen Wohnsitz. Neben der Aufwandbesteuerung (Pauschalbesteuerung) in der Schweiz sollten Sie auch die Besteuerung auf remittance basis in Grossbritannien (resident non-domiciled) prüfen.

Nachdem die Entscheidung betreffend Ihres Wohnsitzes gefallen ist, verhandeln wir mit den Steuerbehörden die Bedingungen der Pauschalbesteuerung in der Schweiz. Dabei berücksichtigen wir Ihre internationale Steuersituation, insbesondere:

  • Anerkennung Ihres schweizerischen Wohnsitzes durch ausländische Steuerbehörden
  • Doppelbesteuerungssituation

Bereits in der Planungsphase erhalten Sie die relevanten Steuervergleiche. Zudem unterstützen wir Sie bei der Auswahl des für Sie passenden Kantons bzw. der Gemeinde. Nach Ihrem Zuzug erfolgt die Optimierung Ihrer Steuersituation zusammen mit Ihrem Family Office, Ihrer Vermögensverwaltung bzw. Ihrer Bank.

Wenn sich Ihr Wohnsitz in Grossbritannien befindet, prüfen wir für Sie die Bedingungen und Möglichkeiten der Besteuerung auf remittance basis. Bei der Umsetzung dieser Besteuerungsvariante beraten wir nicht nur Sie selbst, sondern auch Ihre Vermögensverwalter und Banken. Die erforderliche Segregation bzw. Trennung der Investitionen, die für diese Besteuerungsart zwingend notwendig ist, kann so erfolgreich umgesetzt werden.

Veranstaltungen

29. November 2017
08:15 to 11:35

Aktuelles aus dem Erbrecht

Hotel Winkelried, Stanstad
Vortrag im Rahmen des Fachdialogs von Treuhand ¦ Suisse
30. November 2017
08:30 to 17:30

Asset Protection (1): Einführung / Scheidung / Schiedsgerichte in Erbsachen

Universität Liechtenstein, Vaduz
Prof. Dr. Hans Rainer Künzle betreut das Thema "Asset Protection" im Modul 6 (Vermögensplanung und -gestaltung) im Rahmen des Executive Master of Laws (LL.M.) im Gesellschafts-, Stiftungs- und Trustrecht an der Universität Liechtenstein

Neuste Veröffentlichungen

12. Oktober 2017
Auf den 1. Januar 2018 tritt im Rahmen der Teilrevision in der Schweiz ein revidiertes Mehrwertsteuergesetz in Kraft. Dieses hat für inländische und ausländische Unternehmen erhebliche Auswirkungen. Ausserdem reduziert sich der Normalsteuersatz von 8% auf 7.7%.
9. September 2017
In der Volksabstimmung vom 12. Februar 2017 wurde die Unternehmenssteuerreform III vom Stimmvolk mit 59.1% deutlich abgelehnt.