Direkt zum Inhalt

Projektbezogene Steuerberatung

Nationale und internationale Steuerplanung

Wir unterstützen Sie bei sämtlichen Vorhaben und Transaktionen – nicht nur im unternehmerischen Bereich, sondern auch in privaten Angelegenheiten.

Beratung von vermögenden Privatpersonen und deren Familien (HNI)

Sie als vermögende Privatperson suchen einen steuerlich optimalen Wohnsitz. Neben der Aufwandbesteuerung (Pauschalbesteuerung) in der Schweiz sollten Sie auch die Besteuerung auf remittance basis in Grossbritannien (resident non-domiciled) prüfen.

Einholen von Steuervorabbescheiden (Tax Rulings)

In der Schweiz ist der Zugang zu den Steuerbehörden vom Vertrauensprinzip geprägt, daher wird zur Absicherung der Steuerplanung regelmässig ein Steuerruling vereinbart.

Ansiedlungen in die Schweiz oder Wegzug aus der Schweiz (Relocation / Redomiciliation)

Eine Wohnsitzverlegung ist erst dann erfolgreich abgeschlossen, wenn sie bei sämtlichen Behörden umgesetzt und durchgesetzt ist. Weitere Informationen finden Sie unter „Relocation“.

Geschäftssitzverlegungen

Bei der Wahl des Geschäftssitzes müssen Sie neben den Steuerprivilegien auch die damit verbundenen Risiken beachten. Dabei unterstützen wir Sie mit unserem Know-how.

Eigentümerstrukturen

Für grenzüberschreitende Transaktionen und Investitionen benötigen Sie risiko- und steueroptimierte Eigentümerstrukturen. Dabei können Sie auf uns als kompetenten Partner zählen.  Weitere Informationen dazu finden Sie unter „Trusts, Stiftungen & Gesellschaften".

Finanzierung / Umstrukturierung / Sanierung

Wir beraten Sie hinsichtlich der steueroptimalen Finanzierung und Refinanzierung und setzen diese gemeinsam mit Ihnen um. Dasselbe gilt für Umstrukturierungen und Sanierungen.

Dividendenplanung

Die Steuerplanung ist erst dann erfolgreich, wenn die Dividendenerträge dem Eigner steueroptimal zugeflossen sind.

Wir freuen uns, Sie mit unserem Team von mehr als 25 fachlich qualifizierten Steuer- und Rechtsexperten umfassend beraten zu dürfen.

Veranstaltungen

27. August 2020
15:00 15:45

Willensvollstreckung - Aktuelle Praxis 2019-2020

Luzern, Universität, Frohburgstrasse 3
Am 15. Schweizerischen Erbrechtstag werden die Gerichtspraxis der Jahre 2019-2020 und in diesem Zeitraum publizierte Literatur zur Willensvollstreckung vorgestellt und kritisch hinterfragt
17. September 2020
09:00 13:00

Erbschaftsplanung und Willensvollstreckung in der Praxis

Weiterbildungszentrum der Universität Zürich, Schaffhauserstrasse 228, Zürich
Update Erbrecht: Das Erbrecht ist sowohl auf nationaler wie auch auf internationaler Ebene in Bewegung; es sind Revisionen im Gang (Revision des ZGB und des IPRG). Daneben entwickelt sich die Rechtsprechung ständig weiter.

Neuste Veröffentlichungen

24. März 2020
Am 9. September 2019 fand an der Universität Zürich eine vom Schweizerischen Verein Schiedsgerichtsbarkeit in Erbsachen (SVSiE) organisierte und von mir geleitete Tagung statt.
5. März 2020
Im Jahresbericht 2018/2019 werden verschiedene Einzelfragen zum Willensvollstrecker behandelt: Das Fortbestehen der Einsetzung eines Notars, welcher inzwischen Notaire honoraire geworden ist, beschäftitgte das Kantonsgericht Waadt (HC/2016/845). Erstaunlicherweise hat Eugen Huber in seinem Testament eine Formulierung für den Ersatz seines Willensvollstreckers gewählt, welches vor dem von ihm geschaffenen Art. 517 ZGB nicht stand gehalten hätte. Zentraler Berichtspunkt waren die Vorbehalte, welche in einen Willensvollstreckerausweis aufgenommen werden dürfen (und insbesondere, welche nicht angebracht sind). Das Kantonsgericht Waadt hat das Ausmass des Einbezugs von Drittpersonen (Substituten) stark eingegrenzt, was richtig ist. Wie jedes Jahr haben Absetzungsbegehren die Gerichte beschäftigt. Das Bundesgericht setzte einen Willenvollstrecker ab, welcher den Verbleib von EUR 600,000 nicht erklären konnte, das Zürcher Obergericht setzte eine Willensvollstreckerin nicht ab, welche einen Vorbezug im Inventar nicht vermerkt hattte.